Geschichte

Oktober 2012

DIE WANDERBÜHNE erscheint als gedruckte Ausgabe und als Online-Angebot.

März 2012

DIE WANDERBÜHNE überschreitet erstmals die 100.000-Marke seiner Online-Leser.

Oktober 2012

DIE WANDERBÜHNE erklimmt mit seiner Online-Ausgabe die 150.000-Leser-Marke.

Januar 2013

Die Idee, das Kulturjournal WANDERBÜHNE zu einem nichtkommerziellen Online-Radio umzugestalten, erhält erste Konturen. Als Sendestart ist der Herbst des Jahres 2013 avisiert.

März 2013

DIE WANDERBÜHNE als Online-Zeitschrift stellt Ihr Erscheinen ein. Zuletzt erreichte die Kulturzeitung knapp 180.000 Leser.

Juni 2013

Die Konzeption für das neue RADIO WANDERBUEHNE steht auf festen Füßen.

Juli 2013

Der interne Sendebetrieb wird aufgenommen.

August 2013

Der Teststream läuft im halboffenen Modus 14 Tage ohne technische Probleme. Die Anmeldung des Sendebetriebes wird eingeleitet und die notwendigen Papiere bei der GEMA und GVL beantragt.

1.September 2013

RADIO WANDERBUEHNE beginnt pünktlich um 0 Uhr mit dem offenen Testbetrieb rund um die Uhr. Die Testphase soll bis zum Jahresende aufrechterhalten werden, dann ist der Übergang in den geregelten Sendebetrieb geplant.

September 2013

Mitte des Monats haben die ersten 1.000 HörerInnen RADIO WANDERBUEHNE eingeschaltet. Der Verlag Der Neue Morgen beschließt die Ausgliederung des Kultursenders in die Hände eines Vereins, der den Namen des Senders tragen sollte,  zum 15. Oktober 2013. Die Testphase wird bis Jahresende andauern, danach geht das RADIO WANDERBUEHNE in den geregelten Sendebetrieb über.

Januar 2014

Der geregelte Sendebetrieb ist geschafft.

Januar 2015

Wir senden ab 31.1. auf der Kurzwelle ein einstündiges Magazinformat.

Kommentar hinterlassen zu "Geschichte"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*